Jahresübersicht 2019 – Zahlen bitte!

Posted by on 4. Januar 2020

Wie jedes Jahr ziehe ich am Ende des Jahres Bilanz, wie das Jahr in Zahlen so war. Ich liebe es, alles zu notieren und Statistik zu führen.

Ich war heuer recht produktiv. Entstanden sind:

Gestrickt/Gehäkelt in 2019
1 Sturmmütze
3 Pullover
20 Patches
1 Leggins
5 Ostereier
3 Paar Sneakers
1 Cowl
3 Tücher
1 Loop
3 Paar Kindersocken
1 Mütze
4 Deko-Kürbise

Mein Projekt-Highlight war heuer schon der Texture Time, einfach, weil ich da ein paar neue Techniken gelernt habe. Auch wenn er riesig ist… ;-)

Mein Daumen-nach-unten-Projekt ist der Coppenhagen Calling. Eigener Fehler. Bereits beim Stricken dachte ich mir, dass die Wolle dünnere Nadeln vertragen würde. Aber wie das so ist, man strickt weiter, wird schon werden, man strickt es sich schön.
Bereits nach dem Waschen hat sich es ausgeweitet, was ich mit zusammenschieben und flächig trocknen versucht habe zu retten. Logischerweise, man müsste es ja langsam mal wissen, hat sich der Effekt  spätestens nach dem ersten Tragen erledigt.
Ich werde den wohl ribbeln, wenn es mich überkommt, und danach neu stricken, mit wahrscheinlich 0,75 mm weniger…

Was ich auch nicht mehr so machen würde, ist die Leggins. Auch da: Eigener Fehler -> falsche Wollwahl. Je weiter hoch es am Bein geht, desto mehr kratzt mich die Sockenwolle. Es ist jetzt nicht so, dass ich es nicht ertrage und ich sie nicht anziehe, aber bei einer Wiederholung gibt es definitiv weiche Merino.

Und genäht habe ich auch etwas mehr als im vorangegangenen Jahr:

Genäht:
1 Tasche
23 Projekttaschen
2 Adventskränze

Insgesamt habe ich gerundet 12.127 m verstrickt, das ist deutlich mehr als im Jahr davor (Steigerung um ~ 4000 m). Damit bin ich sehr zufrieden.

Die meisten Meter landeten mit Abstand im Texture Time, gefolgt von der Leggins.

Tja, der Stash. Ist gewachsen. Heuer habe ich auch erstmals die gekauften Meter erfasst, es sind ~56.300 m. Zum Verhängnis wurde mir eindeutig mein Massenkauf an Anchor Magicline, die nicht mehr produziert wird und ich für Spülis am liebsten mag. Und ebefalls ein Posten Colinette Jitterbug, die ich so sehr an den Füßen liebe und nicht mehr hergestellt wird. Das war gleich zu Beginn des Jahres. Somit war das Jahr eh schon gelaufen, und ich habe hemmungslos weitergekauft. Das soll und muss heuer definitiv anders werden.

Ich habe auch ein paar Projekte geribbelt, die ich fast nie getragen habe, weil sie so ausgeleiert sind. Eigener Fehler – zu dicke Nadeln. So sind auch ~790 g in den Stash zurück gewandert.

Na dann, ran an den Stash und auf ins Jahr 2020.

Liebe Grüße

Gerlinde

Keine Kommentare erlaubt.