Genähtes

Posted by on 3. Januar 2020

Genähte Sachen aus dem vergangenen Jahr kann ich euch auch noch zeigen.

Vor einigen Monaten habe ich genähte Adventskränze im Internet gesehen, bei denen die Kerzen mit Klett angeheftet werden können. Die Idee fand ich so süß, dass ich beschlossen habe, das für meine Kleine zu Nähen, fürs Kinderzimmer. Am gleichen Tag noch Stoff dafür gekauft, und erst mal zur Seite gelegt. Und vergessen…. im November vielen mir die Stoffe in die Hände und mir fiel es siedend heiß wieder ein, was daraus werden sollte. Danach gleich begonnen, damit es noch rechtzeitig zum Advent fertig wurde:

Davon gibt es 2 Stück, einer ist zu meinem Bruder und seiner Familie umgezogen, die sich auch sehr darüber gefreut und benutzt haben.

Das nächste, was ich noch genäht habe, ist ein Schwung Projekttaschen. Hatte ich bisher keine, alles lag so ungeordnet rum. Und beim Räumen sind mir einige Reißverschlüsse in die Hände gefallen, die ich vor vielen Jahren mal auf einem Jahrmarkt gekauft hatte. Für Taschen. Aber durch die vorgegebenen Länge der Reißverschlüsse eher ein Schrankkauf…

Diese Reißverschlüsse wollte ich jetzt zu Projekttaschen verbrauchen. Habe ich auch gemacht.

Und als die ersten fertig waren, habe ich nach Endlosreissverschlüsse geschaut. Und was mache ich? Kauf ein Restpaket… wieder viele Stücke, die nur für so Taschen reichen. Also meinen kompletten Reststoffe-Stapel durchgegangen, sortiert und alles, was von der Größe her passte, zugeschnitten. Zum Teil dann schon mit Nicht-Resten kombiniert, damit es passt.

Tja, ein paar Taschen habe ich noch genäht, der Rest lag in der Schublade für einige Monate. Nach den Kränzen habe ich daran weitergenäht und im Dezember hatte ich dann den Rappler bekommen und alle fertig gemacht:

2 Taschen fehlen auf den Bilder, die sind gefüllt. Insgesamt müssten das jetzt 23 Taschen sein.

Ich weiß, zum Teil jetzt nicht die modernsten und tollsten Stoffe, aber der Zweck heiligt die Mittel, und wegwerfen mag ich einfach nicht.

Als ich die so genäht habe, kam mir die Idee, ich könnte ja Zahlen aufbügeln und wieder mal ein 12für… Socken-Projekt starten und dafür die Beutel auch benutzen. Das habe ich auch umgestetzt und mir Reste, angefangene Socken und Knäulchen in die Beutel gepackt.

Ich werde immer die Nummer rausnehmen, die in der UFO-Gruppe als Monatsnummer gezogen wird, allerdings damit nicht offiziell teilnehmen. Einfach für mich möchte ich dann an den Knäul/Socken stricken, die darin sind. Wenn ich fertig werde freue ich mich und lege ein neues Knäul rein, wenn nicht, bleiben die angestricken Socken für das folgende Jahr darin. So möchte ich langsam aber sicher meinen riesigen Sockenwollstash etwas abbauen.

Liebe Grüße

Gerlinde

Keine Kommentare erlaubt.