Neue Restedecke

Posted by on 24. August 2019

Ich habe ja bereits 3 Restedecken in Arbeit – mal mehr, mal weniger.

Die Reste dafür sind bei mir streng sortiert, sodass ziemlich gleiche Wolle in einem Projekt wandert.

Eine Tüte hatte ich mittlerweile angesammelt mit Hightwist-Garnen, Merinogarnen usw. in ca. Sockenwollstärke. Für diese schöne weiche Wolle hatte ich noch kein passendes Projekt gefunden.

Das hat sich jetzt geändert, als ich in einem Podcast die C2C-Blanket gesehen habe. Die ging mir nicht mehr aus dem Kopf und so kramte ich die Tüte raus und begann zu häkeln. Und ich konnte nicht mehr aufhören :-)

Nachdem ich ein gutes Stückchen gekommen war, habe ich festgestellt, dass ich da doch sehr viele Reste brauche. Und da viel mir ein Wollmeisen-Resteprojekt ein, dass schon ewig hier liegt, ich keine rechte Lust darauf hatte weiterzuarbeiten. Das Stricken daran fand ich etwas nervig, vom Muster her. Also habe ich das rausgesucht und kurzerhand geribbelt und die Wollmeisen-Restetüte wandert jetzt auch in diese Decke.

Einige größere Reste habe ich geteilt, die kommen dann später nochmal zum Einsatz. Kantenlänge sind jetzt ca. 65 cm. Das entspricht ungefähr der Hälfte der angestrebten Breite. Und 161 g sind verhäkelt.

Jetzt widme ich mich wieder anderen Projekte – neue Reste produzieren :-)

Liebe Grüße

Gerlinde

Keine Kommentare erlaubt.