Wolle, Wolle, Wolle

Posted by on 18. Juni 2019

Eieiei, heuer ist wieder ein Wollkauf-Jahr bei mir… Abbau wird definitiv nichts heuer, außer ich verkaufe, aber das liegt mir fern. Macht nichts, Riester-Wolle sozusagen ;-)))

Ich hatte ja in meinem letzten Wollkauf-Post geschrieben (ist schon ein paar Monate her, es wird ein langer Post heute…), dass mein Lieblings-Spüligarn nicht mehr produziert wird. Und da hatte ich bereits ein paar Posten privat gekauft. Und da kam jetzt noch jede Menge dazu, ich vermute eine Ladenauflösung. Jetzt reicht es definitiv bis zum Ende meiner Tage…

Kein Kommentar – über 90 sind das…

Dann wollte ich noch ein mittleres Grau für den geplanten Pierre kaufen, denn mir war in meinem ersten Internet-Kauf der Bruch im Verlauf zu hart. Also ab in einen Woll-Laden. Da dachte ich, werde ich fündig. Wurde ich auch, dachte ich:

Tja, reingestrickt gefiel mir das dann so überhaupt nicht mehr. Das Garn hat durch den Seide und Tencel-Anteil einen ganz speziellen Glanz, das  nicht zu den matten Merino passt. Also in Online-Shops weitergesucht und noch einen Versuch gestartet:

Die katia-Knäule habe ich bestellt, sicherheitshalber in 2 verschiedenen Grautönen. Und dazu noch etwas reduziertes für ein Sommertop (Schulana Linodoro). Tja, was soll ich sagen, das waren fast genau die Töne, die ich schon hatte und wieder nicht das, was ich suchte. Aber das gesuchte ist auch mit auf dem Bild: Der nächste Versuch mit Drops-Wolle brachte das richtige Grau ins Haus. Mittlerweile ist der Pierre auch fertig, folgt die Tage hier.
Ich „musste“ aber eh bei Drops bestellen, denn ich möchte für meine Mam eine Geburtsjahres-Temperaturdecke stricken. Der Vorteil, wenn man in der Vergangenheit strickt ist ja, dass man den Bedarf gut berechnen kann, wenn man mal weiß, wie weit man mit einem Knäul kommt. Die ersten 2 Bestellungen reichten nicht aus und so musste ich noch schnell nachordern, mit der Hoffnung, noch oft die gleiche Partie zu bekommen. Und das zumindest funktionierte. Das ist meine Farbpalette:

Das Petrol in der Mitte ist raus aus der Decke. Ansonsten bin ich zufrieden mit meinem bisherigen Gestricke.
Die ersten 2 Bestellungen, weil ich 2 Anläufe brauchte, bis ich die Farben passend zusammen hatte. Und bei einer Bestellung durfte noch was mit, was ich schon länger mal testen wollte:

Malabrigo Sock

Ich denke, daraus soll der Zweig werden.

Tja, und dann war noch eine Projekt-Neuveröffentlichung, für die ich mir das Original-Garn geleistet habe:

Nein, das war es immer noch nicht…

 

Ein Geburtstag-Gutschein wollte eingelöst werden. Und die 4 durften in dem Zuge zu mir.

Es nimmt noch kein Ende…
Für die nächste Wolle kann ich nichts – ich habe mit meiner Leggins eine Abstimmung gewonnen und das ist mein superschönes Gewinner-Päckchen:

So, gleich ist es geschafft :-))

Der Dibadu-Fade-Club ging zu Ende, heute kam die letzte Lieferung. Und das sind alle auf einen Blick:

Immer 4 kamen in einem Päckchen an, auf dem Bild sind sie der Lieferungen nach sortiert. Ich denke, ich werde die nicht in ein Projekt packen, die werden munter gemixt und mit anderem Kombiniert, je nach Bedarf. Ein paar Ideen habe ich schon :-)

So, dass war es aber jetzt. Momentan ist mein Wollsucht befriedigt, ich sehe gerade nur noch meine Wollberge und fahre deswegen auch nicht zum Wollmeise-Sale. Erst muss was weg kommen, oder so :-))

Oh, stimmt, der Fehlkauf für den Pierre, der wird zu einem Copenhagen Calling, dafür brauche ich noch 3 Knäul in einer zweiten Farbe. Also ein bisschen was geht ja immer…

Liebe Grüße

Gerlinde

Keine Kommentare erlaubt.